Monterey 1967

»An dieser Stelle möchte ich gerne noch auf das Glück eingehen. Ich glaube nicht, dass du mit irgendetwas, das du für Geld kaufen kannst, glücklich werden kannst. Die Leute sind irrsinnig konsumistisch im Internet unterwegs, leiden aber gleichzeitig an Burn-out und Selbstoptimierungswahn. Diese ganzen Kleinbürger, die als Hipster in Erscheinung treten, sind doch hochgradig unglücklich,… Weiterlesen Monterey 1967

Bowie in Berlin

Im Martin-Gropius-Bau in Berlin findet noch bis 10. August die große David Bowie Ausstellung statt, die vor einem Jahr im Londoner Victoria & Albert Museum von Besuchern regelrecht gestürmt wurde: Schier endlose Warteschlangen, online hatte man für Monate im Voraus Tag und Zeitfenster zu buchen, und als ich in London war, schaute ich kurz vorbei,… Weiterlesen Bowie in Berlin

Werkstattbericht

Vor einigen Wochen war der Historiker und Publizist Philipp Blom zu Gast in Zweifels Reflektorium im Burgtheater-Vestibül. Ich mag Bloms Bücher (Der Taumelnde Kontinent, Böse Philosophen), sodass ich gleich online eine Karte für diese Veranstaltung gebucht habe. Ich mag diesen Autor, weil er Bestseller schreibt, ohne dummdreist zu verkürzen. Er popularisiert, aber er vereinfacht nicht, im Gegenteil:… Weiterlesen Werkstattbericht

Heute vor 40 Jahren

Glücklicherweise hatte ich berufsbedingt das Vergnügen, das WM-Vorrundenspiel Frankreichs gegen die Schweiz in einem Café in Paris und jenes Deutschlands gegen die USA in einer Pizzeria in Berlin live mitzuerleben. Die französischen Fans im Café unweit des Place de la République waren vom glanzvollen Auftritt der Équipe Tricolore gegen die Nati zu Recht begeistert. Nach… Weiterlesen Heute vor 40 Jahren

Champion Jackie

Der aus Schottland stammende dreifache Formel-I-Weltmeister Jackie Stewart, der mit 15 von der Schule flog, dank Rennfahren zum Popstar und später von seiner Majestät zum SIR geadelt wurde, erzählte im Gartenbaukino davon, dass er eine 1:3 Chance hatte, seine Rennfahrerkarriere (1965 bis 1973) zu überleben; viele seiner Kollegen starben während eines Rennens oder bei Testfahrten,… Weiterlesen Champion Jackie

Der letzte der Ungerechten

Claude Lanzmann und Benjamin Murmelstein in Rom 1975 Was war das, was ich da gesehen habe im Wiener Gartenbaukino am Nationalfeiertag? Mit Sicherheit »einer der Höhepunkte der Viennale«, wie dessen Direktor Hans Hurch vor Vorführungsbeginn anmerkte. Claude Lanzmann, Regisseur von Shoah, hat im Jahr 1975 den letzten, von den Nazis ernannten »Judenältesten« des KZ-Ghettos Theresienstadt,… Weiterlesen Der letzte der Ungerechten

Regierungsversagen

Fotocredit: APA/Herbert Pfarrhofer Als Staatsbürger soll ich jetzt das tun, wofür die Parteien, die sich zu einer Regierungskoalition zusammengefunden haben, durch Wahl bemächtigt worden sind. Anstatt ihr Handlungsmandat auszuüben, also ein gemeinsames Konzept auszuarbeiten, dieses zu begründen und danach, falls es eine grundlegende Systemänderung mit sich brächte, in Form einer per Verfassung vorgegebenen Volksabstimmung dem… Weiterlesen Regierungsversagen

Steuergerechtigkeit jetzt!

Bei aller gebotenen Skepsis, die ich den direkt demokratischen Modellen entgegenbringe, die gerade wieder so im Gerede sind, bisweilen geht’s nicht anders: Bis 15. Juni kann man noch auf den Gemeindeämtern bzw. den Magistraten in Wien Unterstützungserklärungen abgeben für die Einleitung eines Volksgehrens „Steuergerechtigkeit jetzt!„. Alle wichtigen Infos finden sich auf der Website der Initiatioren:… Weiterlesen Steuergerechtigkeit jetzt!

ES muss raus …

Immer wieder taucht ein Deutscher (oder Österreicher) auf, der glaubt, sagen zu müssen, „was gesagt werden muss„, um im selben Atemzug darüber Klage zu führen, nie sagen zu können, „was gesagt werden muss„. Kostümiert als Dichter, zeitgleich in mehreren internationalen Tageszeitungen, oder in Form von Erklärungen oder im Schutz der Anonymität als Poster, sagen sie,… Weiterlesen ES muss raus …

Wassily

Sofern das Wetter mitspielt, verbringe ich den Samstagvormittag oft am Naschmarkt-Flohmarkt, so auch den vergangenen, endlich wieder einmal super schönen Samstagvormittag. Ich hatte bereits einige Runden gedreht und verlor angesichts der bedrohlich vielen Besucher zunehmend die Lust am Stöbern, als ich beim Stand eines Antiquitätenhändlers, der sich am äußersten Rand des Flohmarkts befand, eine Version… Weiterlesen Wassily